Aktuelles

Aktuelles

Corona-Virus - Praxisabläufe werden angepasst

Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus sind zunehmend auch Menschen betroffen, die nicht aus einem Risikogebiet kommen oder wissentlich Kontakt mit einem betroffenen Corona-Virus-tragenden Menschen hatten. Daher gelten ab sofort alle Patienten mit grippalen Beschwerden als potentielle Risikopersonen. Um nicht ständig der Gefahr ausgesetzt zu sein, die Praxis schließen zu müssen und damit die medizinische Grundversorgung der lokalen Bevölkerung zu gefährden, sind wir gezwungen, die Praxisabläufe der aktuellen Situation anzupassen!

Folgende Punkte bitten wir zu beachten:

1) Kommen Sie nicht in die Praxis, wenn Sie grippale Beschwerden (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber, Kopf-/Gliederschmerzen, usw.) haben, sondern setzen Sie sich mit uns telefonisch in Verbindung.

2) Wir bestellen Sie in abklärungsbedürftigen Fällen zu bestimmten Sprechstunden-Zeiten (i.d.R. am Ende der Sprechstunde) zur körperlichen Untersuchung ein. Um die Wartezeiten dann möglichst kurz zu halten, bitten wir Sie, sich auf Abruf bereitzuhalten. Eine Mitarbeiterin wird sich dann bei Ihnen melden und sie bitten, sich auf den Weg zu machen.

3) Patienten, die grippale Beschwerden haben und unangekündigt in die Praxis kommen, werden nicht behandelt und mit dem Vermerk auf obige Ausführungen abgewiesen.

Mit diesen Maßnahmen ist es uns möglich, die vorhandenen Ressourcen (Schutzausrüstung, Desinfektionsmittel, Hygiene der Räumlichkeiten) bestmöglich und effizient einzusetzen und damit weiterhin unsere Patienten sicher versorgen zu können. Mit gemeinsamen Anstrengungen werden wir diese anstrengende Zeiten meistern!

Wir verweisen nochmal aus die bereits veröffentlichten Hygienemaßnahmen. Diese sind die wichtigste Maßnahme zum Schutz vor der Corona-Erkankung. Inbesondere sollten Kontakte zu älteren und chronisch erkrankten Menschen möglichst vermieden werden und wenn nötig nur unter besonderer Beachtung der Hygieneempfehlungen.

Grippe-Welle/Corona-Virus-Epidemie (Covid-19)

Liebe Patientin, Lieber Patient, 

 

aufgrund der aktuellen Grippe-Welle, einer Vielzahl unproblematischer viraler Infektionen und der aber auch näher rückenden und für Unsicherheit sorgenden neuen Corona-Virus-Epidemie möchten wir Ihnen einige Informationen und Empfehlungen mitteilen. 

!!   Es ist aus infektiologischen und organisatorischen Gründen sehr wichtig für uns zu wissen, ob Sie aus einem Gebiet mit dem neuartigen Corona-Virus eingereist sind oder mit einer Person, die das neuartige Corona-Virus hat, Kontakt hatten.  Unsere Arzthelferinnen werden Sie bei entsprechenden Symptomen (Atemwegsbeschwerden wie Husten; Fieber, Grippe-Beschwerden) danach fragen. Bitte teilen Sie uns dies, z.B. wenn Sie selbst den Verdacht haben, auch ungefragt mit. !!

Wir haben spezielle Sprechstundenkorridore für Infektpatienten eingerichtet, so daß wir Sie dann schnell, ohne unnötige Wartezeit und möglichst ohne direkten Kontakt zu gesunden Mitpatienten versorgen können. Haben Sie bitte Verständnis, daß Sie bei entsprechenden Synptomen aktuell nur zu diesen von den Arzthelferinnen angegeben Zeiten in die Sprechstunde kommen können.  

 

Folgende Vorsorgemaßnahmen empfehlen wir Ihnen zu Ihrem eigenen und dem Schutz anderer : 

1)    Halten Sie bitte mind. 2 m Abstand von Mitmenschen,  die entsprechende Atemwegs- und grippale Beschwerden haben. Sollten Sie selbst erkrankt sein, dann gilt dies auch umgekehrt, insbesondere auch gegenüber älteren Menschen, Menschen mit schwereren Grunderkrankungen und im Speziellen auch gegenüber den Mitarbeitern der Praxis (2 m Abstand zum Tresen). 

2)   Bitte betreten Sie die Praxis mit Mund-Nasen-Bedeckung.

3)  Häufiges Händewaschen (2 min mit Seife) und Desinfizieren der Hände (reichlich Desinfektionsmittel für 1 min (vollständiges Benetzen)) - In der Praxis stehen entsprechende Spender und Desinfektionsmittel zum Gebrauch bereit !

4)   Bein Niesen / Husten bitte am besten Einmaltaschentuch vor Mund und Nase halten oder in den oberen Teil des Ärmels husten. Einmaltaschentücher auch nach einmaligem Gebrauch entsorgen!

5)   Hautkontakt zu Türklinken / Stuhllehnen / Flächen in der Praxis möglichst vermeiden. Wir sorgen zudem für eine regelmäßige Flächendesinfektion.

6)   Vermeiden Sie unnötigen Aufenthalt in Menschenansammlungen. Reduzieren Sie den Aufenthalt in Menschenmassen auf das Nötige (z.B. Einkaufen im Supermarkt, o.ä.). Von Reisen ins Ausland  wird abgeraten. 

7)  Halten Sie sich bitte an die o.a. Empfehlungen und vermeiden Sie insbesondere Kontakt zu Menschen über 70 Jahre und inbesondere Menschen mit chronischen Krankheiten. Diese sind besonders gefährdet.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Praxispersonal. 

 

Hausarzt-Modelle

Machen Sie mit !

 

Politisch gefördert, gesetzlich verankert und von nahezu allen Krankenkassen inzwischen umgesetzt, gibt es seit einigen Jahren für Sie die Möglichkeit, an den sogenannten Hausarzt-Verträgen, oder besser Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) teilzunehmen. Ziel dieser Versorgung ist es, Ihre medizinische  Gesundheitsversorgung und - vorsorge in allen Bereichen des Gesundheitswesens bei einer zentralen Anlaufstelle, nämlich Ihrem Hausarzt, zusammenzuführen und hierdurch Ihnen eine koordinierte,  auf höchstem Qualitätsniveau stehende und für Sie sichere medizinische Versorgung anbieten zu können. 

Sie profitieren hierbei in vielfältiger Weise :

Ihr Hausarzt kennt Sie und Ihre Krankengeschichte über einen längeren Zeitraum. In vielen Fällen ist er auch über Ihre famiiären, beruflichen und bisweilen häusliche Verhältnisse informiert. Er behandelt Sie bei den verschiedensten Störungen und Krankheiten, kennt Ihre Verträglichkeiten und Unverträglichkeiten. Oft behandelt er ganze Familien vom Kleinkind bis zu Familienmitglieder in hohem Alter.  Während Sie häufig sehr lange auf einen Facharzttermin warten müssen, ist Ihr Hausarzt örtlich und zeitlich sehr schnell erreichbar. Und in dringenden Fällen besucht er Sie zuhause.

In der Hausarztzentrierten Versorgung nimmt Ihr Hausarzt eine zentrale Rolle ein. Er wird Sie als erster Ansprechpartner bei gesundheitlichen Fragen untersuchen und leitliniengerecht versorgen. Dies beinhaltet im Bedarf auch die Überweisung zum Facharzt. Eine kontinuierliche Fortbildung, zu der sich die HZV-Praxen verplichtet haben, garantiert Ihnen die Erfüllung der hohen Ansprüche an medizinische Qualität und Versorgung.

Die Teilnahme an der Hausarztzentrierten Versorgung gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie alle notwendigen medizinischen Behandlungen auch bei Fachärzten zeitnah bekommen, weil sich die Hausarztpraxis darum kümmert. Dies erfolgt mittels Überweisung.  Überweisungen an Kinderärzte, Gynäkologen, Augenärzte, für den ärztlichen Notdienst oder den medizinischen Notfall sind nicht erforderlich.

Sämtliche Befunde der medizinischen Leistungserbringer (Fachärzte, Krankenhäuser, Reha-Einrichtungen, Physiotherapeuten, etc.) werden an Ihren Hausarzt übermittelt, so dass dort die Befunde zusammenlaufen. Diese Befunde werden Ihnen auf Wunsch ausgehändigt. 

Einer wichtiger Vorteil ist für Sie, dass unnötige Doppeluntersuchungen vermieden werden können und Sie damit sehr viel früher wichtigen medizinischen Massnahmen zugeführt werden können. Beispiel : Der Hausarzt erkennt bei einer geplanten Operation sehr rasch, welche Untersuchung evtl. noch vor dem Eingriff erforderlich ist. 

Das Vorliegen sämtlicher medizinischer Befunde ermöglicht Ihrem Hausarzt auch bei sozialmedizinischen Fragestellungen (wie Berufseingliederung) oder Rehabilitationsmassnahmen schnell und zielführend aktiv zu werden (ohne dass Sie mühselig die Befunde bei verschiedenen Ärzten einsammeln müssen).

Ein wesentlicher Vorteil der hausarztzentrierten Versorgung betrifft die Verordnung von Medikamenten. In der Regelversorgung kommt es immer wieder vor, dass Patienten bei verschiedenen Ärzten gleich wirkende Medikamente mit unterschiedlichen Bezeichnungen verordnet bekommen. Das Risiko für Nebenwirkungen ist dadurch z.T. erheblich erhöht. Ihr Hausarzt hat einen Überblick über alle verschreibungspflichtigen Medikamente, die Sie einnehmen müssen - häufig sogar auch über die nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel. Damit ist eine Ihren Bedürfnissen und Erfordernissen angepasste optimale Verordnung gewährleistet. 

Und nicht zuletzt stärken Sie durch Ihre Teilnahme an den Hausarztmodellen die hausärztliche, wohnortnahe Versorgung, gerade auch in ländlichen Gebieten. 

Folgende Krankenkassen bieten Hausarztmodelle, an denen wir als Hausarztpraxis teilnehmen, an :

AOK  ,  Ersatzkassen / TK  ,   IKK classic  ,  Daimler BKK ,  BKK-VAG  ,  BKK-Verbund,  LKK,   Knappschaft.  

 

Sie können sich gerne bei weiteren Fragen an das Praxis-Personal wenden.

 

Rezept-Telefon

07458 - 98 56 55

 

Ab sofort können Sie über unser "Rezept"-Telefon Folgeverordnungen und Überweisungen für bereits terminierte fachärztliche Untersuchungen bestellen. 

Hierzu ist es notwendig, dass Sie folgende Informationen auf Band sprechen : 

1) Name und Vorname

2) Ihre Telefonnummer (für evtl. Rückfragen)

3) Rezept-Wunsch mit Medikamenten-Name mit Mengenangabe  (z.B. "Amlodipin 5 mg, 100 Stck.") oder Überweisungswunsch mit Angabe der Facharzt-Disziplin (z.B. "Augenarzt - Kontrolle bei grünem Star")

Bei Rückfragen wird sich ggf. eine unserer Praxismitarbeiterin bei Ihnen melden. 

In der Regel können Sie dann die gewünschten Unterlagen am Folgetag in unserer Praxis abholen.

Ihr Praxis-Team