Corona

Informationen

Hier finden Sie wichtige Informationen zum Coronavirus Covid-19

Corona-Impfung in unserer Praxis

Ab dem 06.04.21 ist unsere Praxis berechtigt, gegen Covid-19 zu impfen. 

Wir erhalten pro Woche eine begrenzte Menge an Impfdosen unterschiedlicher Hersteller. Die Impfungen werden gemäß der Impfverordnung des Landes Baden-Württemberg erfolgen. Voraussetzung hierfür ist eine Impfberechtigung  (siehe Link)

Aufgrund der geringen Menge an Impfstoff können wir leider nicht sofort jedem Impfberechtigten ein Impfangebot machen. Bemühen Sie daher bitte weiterhin um einen Termin in einem der Impfzentren des Landes (www.impfterminservice.de)

Können und wollen Sie sich in unserer Praxis impfen lassen, dann wenden Sie sich zunächst telefonisch an uns. Wir werden Sie auf einer unserer Listen aufnehmen, Sie dann telefonisch informieren (auch über den Impfstoff, den Sie erhalten werden) und zu einem Impftermin einbestellen.  

Zum Ablauf der Impfung :

Laden Sie sich bitte den entsprechenden Aufklärungsbogen und Einverständnisbogen zur Corona-Impfung herunter und drucken Sie sie aus. Lesen Sie beide durch und bringen Sie sie zum Impftermin mit.

Biontech / Moderna :    
 
AstraZeneca / Johnson-Johnson :                 
 

WICHTIG :  Vergessen Sie bitte nicht Ihren Impfausweis !  Wir müssen Ihnen ansonsten einen neuen Impfausweis gegen eine Unkostengebühr ausstellen.

Nach der Impfung werden Sie zwischen 15 und 30 min überwacht. Wir teilen Ihnen zudem gleich den Termin für die 2. Impfung mit.

Ihr Praxis-Team

 

Masken-Pflicht Baden-Württemberg

Gemäß der Maskenverordnung des Landes Baden-Württemberg machen wir Sie darauf aufmerksam, dass beim Betreten der Praxis das Tragen einer medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (OP-Maske, bzw. FFP2-Maske) verpflichtend ist. 

Sprechstundenablauf in Corona-Zeiten

Um einen geregelten Sprechstundenbetrieb aufrechtzuerhalten und Sie und uns zu schützen, werden wir ab Montag, den  23.3.2020  wie angekündigt die Sprechstundenabläufe an die Corona-Virusgrippe anpassen. Wir versuchen, die medizinsche Inanspruchnahme auf das Notwendige zu beschränken. In einem vorangegangenen Artikel haben wir Sie hierzu schon informiert (s.u. " Praxisabläufe").

Folgendes bitten wir zudem zu beachten:

1.)  Sollten Sie an einem viralen Infekt leiden, so teilen Sie uns dies auch im Falle eine normalen Konsultation (Sonografie, Impfung, Befundbesprechung, Laborkontrollen) vorher mit. 

2.) Geben Sie bitte beim Anruf Ihre Mobil-Funk-Nr. an !

3.) Bei grippalen Beschwerden werden Sie telefonisch zurückgerufen. Vieles läßt sich bereits telefonisch klären, so daß der Termin in der Praxis dann gar nicht wahrgenommen werden muß.

4.)  Sollten Sie sich persönlich in der Sprechstunde vorstellen müssen (dies teilen wir Ihnen dann auch mit), dann kommen Sie bitte auf den Termin und nach ggf. vorherigem Abruf zur Praxis.  Warten Sie bitte im PKW, bis wir Sie auffordern, die Praxis zu betreten !  Vermeiden Sie so gut es geht Kontakt zu Flächen.    

5.)  Für Rezeptwünsche und Überweisungswünsche können Sie sich wie gewohnt per Telefon, Rezept-Telefon oder per E-Mail an uns wenden. Die Verarbeitung erfolgt im Lauf des Arbeitstages. Sollten Sie Ihre Medikamente von der Hermann-Hesse-Apotheke vor Ort beziehen, so bieten wir Ihnen an, die angeforderten Rezepte in die Apotheke zu geben, so daß Sie die Medikamente dann am Folgetag nachmittags dort abholen können. Dies erspart Ihnen der Weg zur Praxis. Für Überweisungen und Rezepte anderer Bezugsapotheken können Sie die entsprechenden Unterlagen am Folgetag von jeweils 7:30 bis 9:00 Uhr oder nachmittags von 15:00 - 16:30 Uhr (jeweils vor der Infektsprechstunde) abholen. Die Ausstellung von Rezepten und Überweisungen erfolgt in keinem Fall am selben Tag ! (ausgenommen Krankenhausentlassungen, verbrauchte oder nicht vorhandene aber dringend notwendige Medikamente).

Hygiene-Empfehlungen

1)    Halten Sie bitte mind. 2 m Abstand von Mitmenschen,  die entsprechende Atemwegs- und grippale Beschwerden haben. Sollten Sie selbst erkrankt sein, dann gilt dies auch umgekehrt, insbesondere auch gegenüber älteren Menschen, Menschen mit schwereren Grunderkrankungen und im Speziellen auch gegenüber den Mitarbeitern der Praxis und in anderen Einrichtungen (2 m Abstand zum Tresen). 

2)   Häufiges Händewaschen (2 min mit Seife) und Desinfizieren der Hände (reichlich Desinfektionsmittel für 1 min (vollständiges Benetzen)) 

3)   Das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS) ist zur Vorbeugung sinnvoll. Achten Sie darauf die Masken engmaschig auszutauschen bzw. zu waschen bzw. aufzubereiten  (60° in Waschmaschine / 70° für 30 min im Backofen / in kochendem Wasser für wenige Minunten). 

4)   Sollten Sie keine Mund-Nasen-Schutzmaske tragen so halten Sie beim Niesen / Husten bitte am besten Einmaltaschentuch vor Mund und Nase  oder husten Sie in den oberen Teil des Ärmels / Ellenbogen. Einmaltaschentücher auch nach einmaligem Gebrauch entsorgen!

5)   Hautkontakt zu Türklinken / Stuhllehnen / Flächen / Griffe in häufig frequentierten Einrichtungen (Einkaufswägen, öffentliche Verkehrsmittel, us.w. und in Gesundheitseinrichtungen möglichst vermeiden.

6)  Halten Sie sich bitte auch in den derzeit fortschreitenden Lockerungen an die o.a. Empfehlungen und beschränken Sie auch aktiv von sich aus Kontakte zu Menschen über 70 Jahre und inbesondere Menschen mit chronischen Krankheiten. Diese sind besonders gefährdet.